Vorbereitung

Im Oktober 2014, nach einem verregneten Aufenthalt im Bayerischen Wald und entsprechend mäßigem Ertrag an ansprechenden Naturbildern, reifte bei mir der Entschluss den nächsten Fotourlaub dort zu verbringen, wo ich etwas näher an die Motive herankomme.


Mit meiner D800 und dem AF-S 70-200/2.8 VR II + Telekonverter war ich brennweitentechnisch doch arg beschränkt. Also fasste ich Helgoland oder Texel als mögliches Ziel ins Auge.

Wie das immer so ist, kam es dann letztlich doch ganz anders... Aus der D800 wurde eine 7D Mark II und ein EF500mm f/4L IS, aus der Nordseeküste die USA

Bei der Planung half man mir im Dforum mit zahlreichen Tipps in diesem Beitrag, aber auch mit sehr vielen PN und emails. Vielen Dank dafür, das hat mir enorm geholfen

Am 17. Februar 2015, an einem verregnetem Dienstag in Deutschland, ging es dann mit einem A380 der Lufthansa von Frankfurt am Main nach Miami.

Mit dabei hatte ich folgendes:

Alles verpackt in einem ThinkTank Antidote fürs Handgepäck (beide Bodies, beide weissen Objektive und ein Tablet, insgesamt 8,25 KG), der Rest kam ins eingecheckte Gepäck, welches bereits beim Abflug 23,4 KG auf die Waage brachte. Lufthansa erlaubt 8KG fürs Handgepäck und 23KG für ein eingechecktes Gepäckstück. Ich war also bereits beim Abflug am Gewichtslimit.
Vor Ort transportierte ich die Ausrüstung in einem LowePro Flipside 500 AW, wo alles hereinpasste und sich bei einigen Wanderung auf diversen Trails durchaus angenehm transportieren liess.

Meine Rundreise startete in Miami und ging Richtung Ft: Lauderdale (2 Tage Aufenthalt), dann nach Cape Canaveral (3 Tage), Tampa (3 Tage), Ft. Myers (4 Tage) und abschliessend Homestead (1 Tag). Danach ging es am 03. März zurück nach Frankfurt/Main (mit zweitem eingechecktem Koffer für 100USD Gebühr).

Soviel zur Vorgeschichte