Fort Myers - Sanibel Island

Da war noch... Sanibel Island.

Für viele ein Eldorado für die Vogelfotografie, ich fands eher enttäuschend im Vergleich zu anderen locations.

Das lag vermutlich daran, dass ich meinen Tagesausflug auf den sehr bekannten Drive "JN Ding Darling Wildlife Refuge" und auf die Ostspitze begrenzt hatte.

Man kann wohl von der Insel aus zu Ausflügen mit dem Boot losziehen, dazu hatte ich aber weder Zeit, noch das Geld.

Am bekanntesten auf der Insel (die Einfahrt mit dem PKW über die einzige Verbindung/Brücke kostet Maut) ist der mit dem Auto befahrbare Wildlife Drive (kostet natürlich wieder Geld).
Immerhin kann man den Drive (einmal bezahlt) mehrfach durchfahren, um so beispielsweise verschiedene Lichtstimmungen bei Sonnenaufgang und -untergang einzufangen.


Das lohnt durchaus, auch soll man auf die Ebbe und Flut (link) achten, was ich leider nicht ansatzweise verstanden habe.

Die interessanten Motive lagen bei mir zumeist weiter entfernt als das bei anderen locations der Fall war. Das mag daran gelegen haben, dass ich die Ebbe/Flut Sache nicht verstanden habe, ggf. hatte ich auch einfach nur Pech

Trotzdem konnte ich am Wildlife Drive auch einige sehenswerte Nahaufnahmen schießen.


Gleich am Anfang nach dem Kassenhäuschen jagten etliche Reiher in einem kleinem Bassin nach Fischen. Da waren 500mm am crop zu lang, sodass ich das 70-300L benutzt habe.

Im Westen der Insel liegt Captiva Island, da wollte ich mit dem Auto hin. Leider war die Durchfahrt unmöglich, die Strasse endete vor einer Schranke, wo dahinter einer der unzähligen Rentnerdomizile lag.


Also fuhr ich zurück zum Osten, wo das Sanibel Lighthouse liegt. Auf dem Weg dahin konnte man zumeist nicht anhalten, Parkmöglicjkeiten fehlen komplett (oder kosten schnell mal 15 USD die Stunde).
Das ist am Lighthouse anders, da hat es reichlich Parkplätze (natürlich nicht kostenlos... ).

Trotzdem lohnte der Spaziergang, endlich mal wieder ein bischen laufen.

Am Strand konnte man den den Pelikanen zuschauen, wie sie den Fischern versuchten den Fang zu stibitzen.

Auch die Schmuckreiher flogen die Strände ab und hofften auf Beute.


 

 

Es gibt ein Fischadlernest direkt am Strand, leider gelangen mir da keine guten Bilder. Pralle Mittagssonne und schlechter Blickwinkel verdarben die meisten Fotos.

Lohnt Sanibel Island?
Vermutlich ja... es gibt ja genug Lobeshymnen darüber.
Ich habe im Umfeld an der Westküste aber deutlich bessere locations besucht.